Am 16. Juni Claudius Moseler für Marienborn wählen!

Aufruf zur Ortsvorsteherstichwahl in Marienborn

Liebe Marienbornerinnen, liebe Marienborner,

am 26. Mai 2019 haben Sie mich mit 42,3% in die Stichwahl für das Amt des Marienborner Ortsvorstehers gewählt. Ich danke Ihnen für dieses große Vertrauen in mich und meine Arbeit mit der Marienborner ÖDP, die mit 31,5% und 4 Sitzen nun stärkste Ortsbeiratsfraktion ist. Mit großer Freude und Motivation stellen wir uns dieser Verantwortung, die ich persönlich auch gerne weiterhin als Ihr Ortsvorsteher übernehmen möchte. Für die Stichwahl bitte ich daher erneut um Ihre Unterstützung.

Für Marienborn bin ich bereits seit 25 Jahren im Ortsbeirat aktiv. Seit 2014 bin ich Ihr Ortsvorsteher. Daher kenne ich die Sorgen und Nöte vieler Menschen hier vor Ort sehr genau und habe vor allem in den vergangenen fünf Jahren dazu beitragen können, viele Probleme im Stadtteil anzugehen und zu lösen. Meine Arbeitsergebnisse habe ich Ihnen in den vergangenen Wochen in einigen Flugblättern zukommen lassen. Diese können Sie u.a. auch auf dieser Webseite www.oedp-marienborn.de nachlesen.

Trotz alledem gibt es noch viel mehr, dass ich für Marienborn tun kann und will! Ich werde mich weiterhin für eine noch bürgernähere Politik einsetzen, um die Bürgerbeteiligung – auch auf Stadtebene – weiter zu stärken.

Lassen Sie uns bereits in den nächsten Tagen die Möglichkeit nutzen, miteinander ins Gespräch zu kommen – hierzu besteht Gelegenheit u.a. an meinen Infoständen am 07., 11., 14. und 15. Juni. Siehe auch dazu: www.oedp-marienborn.de/aktuelles/termine/

Nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern und allen Ortsbeiratsfraktionen können wir viel erreichen!

Sprechen Sie mir darum auch am 16. Juni 2019 Ihr Vertrauen aus, damit wir gemeinsam Marienborn weiter voranbringen und ich mich dafür auch in den kommenden fünf Jahren als Ihr Ortsvorsteher engagieren kann.

Ihr Claudius Moseler


Die ÖDP Mainz-Marienborn verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen